LINK-NAME LINK-NAME LINK-NAME LINK-NAME

Herzlich Willkommen auf meiner Seite.

Der März, der Wonnemonat für Autoren und Verlage. Ganz Leipzig steht dann im Zeichen des Lesens. Ein Lesefest, bei dem Autoren, Leser und Verlage aufeinandertreffen, um sich zu informieren, auszutauschen und Neues zu entdecken. Da darf man auch als „kleiner“ Autor nicht fehlen und die Freude ist groß, wenn man seine eigenen Bücher in den kilometerlangen Regalen findet.
Man schaut den großen der Branche über die Schulter: Wie gestalten sie ihre Lesung, entdeckt Cover, die ins Auge fallen und nimmt die Gelegenheit wahr, den großen Autoren ganz nahe zu sein. Ich hatte das Glück, vielen Autoren zu lauschen zu dürfen und mein Vorbild, Klaus Peter Wolf zu treffen.

Freu mich, dass es mein Buch "Stimmen im Kopf" geschafft hat, als Literaturtipp auf der Seite http://literaturlandwestfalen.de/
gepostet zu werden.

Hier geht es zur Leseprobe, Stimmen im Kopf.

Wann immer Autor Werner Pfeil die Protagonisten in der kleinen beschaulichen Stadt ermittelt lässt, ist Hochspannung angesagt. Hövelhof ist keinesfalls die Welt, aber geht es um Kapitalverbrechen, scheint sie der Mittelpunkt Europas zu sein. Sie lieben Spannung und Ostwestfalen? Dann werden sie auch vom vierten Senne Krimi nicht enttäuscht.

Vom Jakobsweg zurück, stehen neue - alte Projekte an.

Vielleicht begebe ich ich mich auch ins Neuland, und schreibe eine Reiseerzählung mit vielen Tipps, Bildern und Informationen rund um den Weg.

Heute, am 06.04.2017 ab 11:30 Uhr hatte ich eine tolle Lesung am Gymnasium Schloss Neuhaus mit vielen jungen, interessierten Lesern aus dem Literaturkurs und einigen Gästen. Den Schülern, dem Lehrpersonal und auch mir hat es richtig Spaß gemacht. Danke.

Senne Krimi Teil 4 liegt in den letzten Zügen auf dem Tisch des Autors. Nur noch wenige Tage und es heißt Abschied nehmen. Dann werden Lektoren über ihn herfallen und irgendwann zum Herbst auch hoffentlich viele Leser.

Literaturkurs trifft Autor.

Eine tolle Fahrt zur Buchmesse Frankfurt ist zu Ende. Auch wenn es nicht den erhofften glatten Durchbruch bei den Verlagen gab, so lassen doch einige Gespräche am Rande der Messe hoffen und die Vorfreude auf 2018 bleibt ungebrochen.

Ein schöner Abend im Rahmen der Literaturtage Paderborn 2017.

Ein gut besuchter Buchhandel Linnemann in der Westernstraße, interessierte Zuhörer, nette Gastgeber... Autorenherz, was willst du mehr. Schön, dass es nicht nur mir, sondern auch den Besuchern richtig viel Spaß gemacht hat, eine etwas andere Lesung mitzuerleben. Danke an alle, die gekommen waren und vor allem, an das Team der Buchhandlung für die Unterstützung beim Ablauf der Veranstaltung, sowie  Herrn und Frau Linnemann für die Einladung.

Der Autor und sein Arbeitsplatz.

Von der Idee, über eine Pinwand in den Rechner. So entstehen meine Bücher.

Mein Arbeitsplatz mit der Pinwand für "Finderlohn".